Windhöffigkeit

Wir wünschen uns menschen- und naturverträgliche Windkraft.Windkraftdaten stimmen nicht – HNA 22.5.2013
Dass selbst das Land Hessen sein Windgutachten scheinbar als ungeeignet ansieht, zeige die Tatsache, dass die Hessische Landgesellschaft (HLG) . Lesen Sie hier mehr..Der TÜV Süd hat die Windhöffgkeitstabellen und -Karten des Regierungspräsidiums untersucht. Dabei hat er herausgefunden, daß hier grosse Unsicherheiten vorliegen. Die gesamten Windhöffigkeiten sind nach einer Computersimulation berechnet worden. Anhand dieser Zahlen ergeben sich die Renditen der Windräder. Lesen Sie hier den TÜV Bericht
Das Regierungsprösidium hat daraufhin die Karte und Windhäufigkeitsberechnungen zurückgenommen.
Fazit: Es ist also grob fahrlässig sich auf diese Karte mit vorhergesagten Renditen als Investor zu verlassen.

Windhöffigkeit, Vollast und Windkraft in Nordhessen
Ein 2 MW Windrad mit 1000 Volllaststunden liefert im Jahr 2MW x 1000h ergibt 2000 MWh.
Selbst mit den derzeitigen Subventionen wird ein Windrad erst wirtschaftlich bei 2200 Volllaststunden.

Welche Volllaststundenzahl erreichen Windräder in unserer Gegend?
1220 Volllaststunden

In Nordhessen gibt es rund 260 Windräder.
Wie viele erreichen 2000 Volllaststunden und mehr? Leider nur 2 Stück !
(Zahlen nach Dr.Detlef Ahlborn, www.Vernunftkraft.de

)

Wer bezahlt die Zeche: Die Steuerzahler mit der EEG Umlage.