Vortrag mit Vogelexperte Wolfram Brauneis am 30.12.2015

IMG-20151230-WA0001

Im Anschluss an die eigene ordentliche Mitgliederversammlung hat der Verein Bürger mit Initiative e.V. zu einem öffentlichen Vortrag mit dem Ornithologen Wolfram Brauneis eingeladen. Das Thema war die avifaunistische Bedeutung des Ringgaus. Und der Vogelexperte aus Eschwege hat den Erwartungen seines ihm vorauseilenden Rufs in allen Belangen entsprochen!

Man hat bei jedem Wort des, mit vielen Fotos der heimischen Vogelwelt, gespickten Vortrages gemerkt, dass Herr Brauneis mit ganzem Herzen bei der Sache ist. Er referierte über die verschiedensten Vogelarten, die im Ringgau vorkommen und vorgekommen sind. Die Zahl einiger bekannten Arten geht immer weiter zurück. Große Landwirtschaftsflächen machen es gerade den kleinen Vögeln immer schwerer, ihren benötigten Lebensraum zu finden. Doch er berichtete auch von erfolgreichen Gesprächen mit Anpassungen von Feldwegrändern, die für die Vogelwelt sehr wichtig sind.

Die Frage aus der Runde, warum gerade der Rotmilan von Windkraftanlagen so gefährdet ist, beantwortete Herr Brauneis u.a. damit, dass der Rotmilan am einfachsten zu finden ist. Wird er von einem Rotorblatt getroffen, wirft er im Flug schon Federn ab. Diese findet man dann am Boden. Das unterscheidet ihn von vielen anderen Vogelarten, die meist bevor sie gefunden und gezählt werden können, von Füchsen usw. gefressen werden. Auch auf weitere Fragen ging Herr Brauneis gerne ein. Im Anschluss dieses Themas ließ sich Herr Brauneis noch zu einem weiteren Referat über Habicht und Sperber überreden. Auch hier konnte man viel lernen, z.B. wie man die in unserer Region häufig vorkommenden Greifvögel unterscheiden kann. Zum Ende der gelungenen Veranstaltung verriet Herr Brauneis, dass er im Januar 2016 ein Vogelführer für den Werra-Meißner-Kreis mit 220 verschiedenen Arten und vielen Bildern zur Bestimmung herausgeben wird. Im Anschluss dieses Themas ließ sich Herr Brauneis noch zu einem weiteren Referat über Habicht und Sperber überreden. Auch hier konnte man viel lernen, z.B. wie man die in unserer Region häufig vorkommenden Greifvögel unterscheiden kann. Zum Ende der gelungenen Veranstaltung verriet Herr Brauneis, dass er im Januar 2016 ein Vogelführer für den Werra-Meißner-Kreis mit 220 verschiedenen Arten und vielen Bildern zur Bestimmung herausgeben wird.

IMG-20151230-WA0001IMG-20151230-WA0002IMG-20151230-WA0004 IMG-20151230-WA0003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>